Social Media Monitoring: Überblick im Social Media Dschungel

Social Media Monitoring oder Wissen, wer wo was sagt.

Der Begriff Monitoring bezeichnet die Beobachtung oder Überwachung eines Vorganges mittels technischer Hilfsmittel. Für den Bereich Social Media bedeutet das: Beobachten, Erfassen und analysieren.

Unternehmen setzen Social Media Monitoring ein, um aus den Ergebnissen eine Optimierung des eigenen Social Media Marketings zu generieren, d.h. Social Media Monitorung zielt darauf ab, die unterschiedlichen Meinungen der User und Zielgruppen im Netz zu sammeln und im Sinn des Unternehmens zu nutzen. Die gewonnenen Informationen können beispielsweise effizient für die Neukundengewinnung oder für die Kundenbindung eingesetzt werden.

Im Gegensatz zu einer Social Media Analyse – diese wird einmalig bzw. in regelmäßigen Abständen durchgeführt und sollte am Anfang eines jeden Social Media Auftritts stehen – handelt es sich beim Social Media Monitoring um eine kontinuierliche Maßnahme.

Mit Hilfe von Social Media Monitoring werden anhand von Keywords auf  entsprechenden Plattformen wie z.B. Blogs, Foren, sozialen Netzwerken oder Videoportale Beiträge gefiltert und analysiert, wie und wo im Social Web über Ihr Unternehmen, Ihre Produkte und Aktionen gesprochen wird. Bei den Keywords handelt es sich zunächst in erster Linie um den Unternehmensnamen (alternative Schreibweisen eingeschlossen), Kunden, Themen, die für das Unternehmen von Bedeutung sind sowie Ihre Produkte (evtl. Eigenmarken). So lassen sich zunächst die wichtigen Keywords beobachten und analysieren. Auf diese Weise kann aber auch das Meinungsbild der User über Ihre Mitbewerber analysiert und entsprechende Maßnahmen für Ihr Unternehmen daraus generiert werden.

Um Social Media Monitoring zu betreiben, stehen sehr viele verschiedene Tools von kostenlos bis professionell und damit auch kostenpflichtig im Internet zur Verfügung.

Bei der Auswahl sollten die Bedürfnisse und Einsatzmöglichkeiten sowie die unterschiedlichen Funktionen berücksichtigt werden. Um sich einen ersten Überblick zu verschaffen, reicht zu Anfang sicherlich ein kostenloses Tool aus. Zwei Beispiele für kostenlose Social Media Monitoring Tools, die mehrere soziale Medien abdecken, sind www.topsy.com oder www.erwaehnung.de.

Monitoring