TikTok – Umstrittene Plattform oder die Zukunft von Social Media?

Was ist TikTok und woher kommt es?

TikTok ist ein soziales Netzwerk für Videoclips von dem chinesischen Entwickler ByteDance. Die Social Media Plattform wurde ursprünglich vor allem für Musikclips genutzt. Diese wurden zuerst aufgenommen, anschließend bearbeitet und bekamen oft noch Spezialeffekte und Filter hinzugefügt. Die kurzen Videos sind besonders bei den Jüngeren sehr gefragt - rund 63 % der Nutzer sind zwischen 10 und 29 Jahre alt. Mit mehr als 2 Milliarden Downloads ist TikTok weltweit inzwischen eine der beliebtesten und am meisten genutzten Apps. Die aktuellen Entwicklungen zeigen jedoch, dass TikTok nicht nur immer erwachsender wird - sprich, die App wird auch bei Älteren immer beliebter – sondern auch politischer.

Zur Info: TikTok kommt zwar von einem chinesischen Unternehmen, ist in China selbst so jedoch nicht verfügbar. Dort gibt es eine fast identische App namens „Douyin“. Warum ist das so? ByteDance muss sich in China an das chinesische Recht halten. In dem ist verankert, dass Social Media Plattformen von der Regierung streng überwacht werden und ein Algorithmus dafür sorgt, dass bestimmte Inhalte verbannt und damit nicht veröffentlicht werden.

Warum gerät TikTok immer wieder in die Kritik?

TikTok selbst ist aufgrund von Daten- und Jugendschutz, Spionage und Zensur durch die chinesische Regierung immer wieder stark umstritten. Diesen Grund nennt der US-Präsident Donald Trump auch, um die App von einem US-amerikanischen Unternehmen kaufen oder in den USA verbieten zu lassen. Zudem entwickelt sich die App gegenwärtig immer mehr zu einem politischen Sprachrohr, welches insbesondere Stimmung gegen den amerikanischen Präsidenten verbreitet.

Kritiker befürchten, dass Trump Angst vor den politischen Einflüssen durch TikTok-Nutzer hat. Dort wird nämlich immer wieder zu Protesten gegen ihn aufgerufen. Diese Aufrufe haben sich durch die Black Lives Matter Bewegung immer mehr verstärkt. In Indien wurde die App beispielsweise bereits verboten. Insider gehen aber davon aus, dass wir uns in Deutschland über ein Verbot der App keine Sorgen zu machen brauchen, da solche Verbote hier nicht im Alleingang entschieden werden können.

Wir werden auf jeden Fall die weiteren Entwicklungen im Auge behalten und darüber berichten.

image-469